Ruth - Lou Andreas-Salomé - Страница 1 из 306


  Verlag der J. G. Cotta'schen Verlagsbuchhandlung
Nachfolger,
Stuttgart, 1895     Muschka

gewidmet     I. In
der Morgenstille war nichts vernehmbar als das helle, lang gezogene
Trillern der kleinen Buchfinken im jungen Birkenlaub. Die breite,
ungepflasterte Straße, die sich, nicht weit von der russischen
Hauptstadt, in der Richtung der finnländischen Bahnlinie ins
flache Land erstreckt, lag einsam im Frühnebel da. Dann holperte
ein Leiterwagen, mit einigen Möbelstücken bepackt,
schwerfällig des Weges; der Fuhrmann kletterte von seinem Sitz,
warf den kurzen Schafpelz von den Schultern, und im roten Hemde neben
seinen bei den magern Gäulen hergehend, stimmte er eine
Volksweise an, die schwermütig in den Vogelgesang hineinklang.
Hinter den Birken tauchte hie und da ein Landhaus auf, meist ein
Holzbau, mit geschlossenen Fensterläden und bretterverschlagener
Balkontür; oder es schimmerte ein Garten hervor, wo man eifrig
beschäftigt war, das Winterlaub zusammenzukehren und die Beete
für den Sommer in Stand zu setzen. Aber erst nach Beginn der
städtischen Schulferien wurde es in dieser Gegend lebendig.
Der Möbelwagen hielt vor einem Hause, das ganz abseits, weit
entfernt von jeder Nachbarschaft, zwischen niedrigem
Weidengebüsch und etwas feuchtem Wiesengrund lag. Es war nicht
sonderlich groß, besaß aber von allen den schönsten


-10     пред. Страница 1 из 306 след.     +10