Gräfin Elisa von Ahlefeldt, die Gattin Adolphs von Lützow, die Freundin Karl Immermann's Eine Biographie von Ludmilla Assing Nebst Briefen von Immermann, Möller und Henriette Paalzow - Ludmilla Assing - Страница 1 из 295


DIE FREUNDIN KARL IMMERMANN'S.

Eine Biographie von Ludmilla Assing.

Nebst Briefen von Immermann, Möller und Henriette Paalzow.

Mit dem Bildniß Elisa's.







Berlin.
Verlag von Franz Duncker.
(W. Besser's Verlagshandlung.)
1857.



[Illustration]



Meinem theuren Onkel
K. A. Varnhagen von Ense,
in
herzlicher Liebe und Verehrung
zugeeignet.




So lang noch edler Frauen Brust
Bei hoher Kunde rascher schlägt,
So lang des Liedes reine Lust
Ein zartes Frauenherz bewegt:

So lange wird der Held voll Muth
Hienieden seinen Kampf bestehn,
So lange wird des Dichters Gluth
Auf dieser Erde nicht verwehn.

Sie haben's beide nur gewagt,
Ihr kühnes, heiliges Gefecht,
Daß eine schöne Seele sagt:
So war es gut, so war es recht!

Karl Immermann.




Wenn ich es unternehme, ein Lebensbild der Gräfin _Elisa von Ahlefeldt_ zu
entwerfen, so geschieht dies einmal für ihre zahlreichen Freunde, die ihr
ein liebendes, verehrungsvolles Andenken widmen, und denen, wie ich weiß,
alles wichtig und theuer ist, was sie betrifft, andrerseits aber auch, weil
diese Frau durch ihre seltenen Geistes- und Herzenseigenschaften sowohl,
wie durch ihre merkwürdigen, wechselvollen und oft wahrhaft romanhaften
Lebensschicksale eine ungewöhnliche Bedeutung in der Gesellschaft und in
der Literatur erlangte. Wenn ihre zu große Bescheidenheit sie nicht als
Schriftstellerin auftreten ließ, sie, die dazu mehr Befähigung besaß als


-10     пред. Страница 1 из 295 след.     +10