Virgils Aeneis, travestirt - Aloys Blumauer - Страница 1 из 191


Aloys Blumauer's gesammelte Schriften
Neueste Gesamtausgabe in 3 Teilen mit dem Bildnisse des Verfassers

und neun humoristischen Illustrationen von Th. Hosemann. Erster
Theil.   Stuttgart. Rieger'sche
Verlagsbuchhandlung. 1871. J.B. Metzler'sche Buchdruckerei
in Stuttgart.
Erstes Buch.
Inhalt. Wie der fromme Held Aeneas über Meer auf die
Fahrt ging, und von
einem Sturm gar unsanft hergenommen, hierauf aber von der
Königin in Lybia
freundlich angenommen und köstlich bewirthet ward.
Es war einmal ein großer Held,
Der sich Aeneas nannte:
Aus Troja nahm er 's Fersengeld,
Als man die Stadt verbrannte,
Und reiste fort mit Sack und Pack,
Doch litt er manchen Schabernack
Von Jupiters Xantippe. Was mochte wohl Frau Wunderlich
So wider ihn empören?
Man glaubt, Göttinnen sollten sich
Mit Menschen gar nicht scheeren;
Doch Göttin her, und Göttin hin!
Genug, die Himmelskönigin
Trug's faustdick hinter'n Ohren. Der Apfel war's, der sie so
sehr
Seit Paris Zeiten schmerzte,
Und Ganymedes, den ihr Herr
Auf pädagogisch herzte:
Und da beging Aeneas gleich
Bei der Geburt den dummen Streich,


-10     пред. Страница 1 из 191 след.     +10