Truculentus - Artur Brückmann - Страница 1 из 67


Hetärenliebe übersetzt von
Dr. Artur Brückmann   Zur Komödie
Im Mittelpunkt des Truculentus steht die Hetäre
Phronesia. Die Liebe ist für sie ein Geschäft, das sie ohne
jeden Skrupel und mit Erfolg betreibt. Sie ist eine großartige
Psychologin, die jeden in der jeweiligen Situation genau richtig zu
nehmen weiß. So zeigt sie der Dichter, so stellt sie sich auch
selbst dem Publikum dar. Um sie herum tanzen ihre Opfer: ihr
städtischer Liebhaber Diniarchus, der bereits den
größten Teil seines Vermögens an sie verloren hat,
seine Lage im Grunde einsieht und doch nicht imstande ist, sich ihrem
Bann und ihren bewußt eingesetzten Künsten zu entziehen,
dann der Bauernsohn Strabax, der, noch völlig neu und unerfahren,
bereit ist, alles für sein Liebesglück hinzuwerfen, was ihm
unter die Hände kommt, und schließlich der Miles,
der Söldner aus Babylon, der mit seinem vorgetäuschten
Vaterglück geprellt wird, durch die Vergeblichkeit seiner
großzügigen Schenkungen aber nicht etwa entmutigt, sondern
höchstens zu noch größeren Aufwendungen angestachelt
wird. Auf der sozial tieferstehenden Sklavenebene spielt sich
Ähnliches ab, aber sinnlich wilder, satyrhafter. Da ist die Magd
der Hetäre, Astaphia, die einmal im Dienste ihrer Herrin den
Verkehr mit deren Freiern zu regeln, je nach Lage der Dinge abzuweisen
oder einzulassen hat, dann aber auch selbst das gleiche Geschäft


-10     пред. Страница 1 из 67 след.     +10