Mary - Bjørnstjerne Bjørnson - Страница 1 из 381


Das Gut und die Familie Die Küstenlinie des
südlichen Norwegen ist häufig unterbrochen. Daran sind die
Berge und die Flüsse schuld. Das Gebirge läuft in Hügel
und Landzungen aus, denen oft Inseln vorgelagert sind; die Ströme
haben Täler gegraben und münden in Buchten. In solch
einer Bucht, dem »Kroken«, lag das Gehöft.
Ursprünglich hieß der Hof Krokskog, woraus die
dänischen Beamten in ihren Protokollen »Krogskov«
machten; jetzt heißt er Krogskog. Die Besitzer nannten sich
einstmals Kroken; Anders oder Hans Kroken, das waren die Hauptnamen.
Später nannten sie sich Krogh, der General vom Geniekorps sogar
von Krogh. Jetzt heißen sie recht und schlecht Krog. Alle
Leute, die auf den kleinen Dampfern von oder nach der nahen Stadt hier
vorbeikamen und an der Landungsbrücke unterhalb der Kapelle
anlegten, wußten davon zu erzählen, wie behaglich und
traulich geborgen Krogskog doch daläge. Die Berge am
Horizont nahmen sich großartig aus; hier vorn aber waren sie
niedriger. Zwischen zwei vorspringenden, bewaldeten, langgestreckten
Hügelrücken lag der Hof. So dicht drängten sich die
Häuser an die Anhöhe zur Rechten, daß es den
Dampferpassagieren vorkam, als könne man vom Dach des Hauses auf
den Hügel hinüberspringen; der Westwind fand hier keinen
Einlaß; wie beim Versteckspiel konnte man zu ihm sagen:
»Ein Haus weiter!« Das gleiche konnte man auch zum Nord-
und Ostwind sagen. Einzig der Sturm von Süden her kam zu Gast,


-10     пред. Страница 1 из 381 след.     +10