Marino Faliero - Doge von Venedig - George Gordon Noël Byron - Страница 1 из 194


Venedig. Historische Tragödie in fünf Acten.
Dux inquieti turbidus Adriae. –
Horaz Vorwort. Die Verschwörung
des Dogen Marino Faliero ist eines der merkwürdigsten Ereignisse
in den Annalen der eigenthümlichsten Regierung, Stadt und
Volksrasse der modernen Geschichte. Sie trug sich im Jahr 1355 zu.
Alles, was mit Venedig zusammenhängt, ist oder war
außergewöhnlich: seine äußere Erscheinung ist
eine Art Traumbild, seine Geschichte ein Roman. Die Geschichte des
genannten Dogen ist in allen Chroniken der Stadt erwähnt,
besonders ausführlich in den Lebensbeschreibungen der Dogen von
Marin Sanuto, wovon im Anhang ein Auszug gegeben ist. Sie ist dort
einfach und klar erzählt und vielleicht an sich schon
dramatischer als jede auf Grund derselben versuchte dramatische
Behandlung. Marino Faliero scheint ein Mann von Talent und Muth
gewesen zu sein. Ich finde ihn als Oberbefehlshaber der Landarmee bei
der Belagerung von Zara, wo er den König von Ungarn und dessen
80,000 Mann starkes Heer schlug und ihm 8000 Mann tödtete,
während er zugleich die Belagerten im Schach hielt: eine That,
die nur in Cäsars Operationen vor Alesia und in Prinz Eugen's vor
Belgrad ihres Gleichen findet. In dem gleichen Kriege führte er
später die Flotte und nahm Capo d'Istria. Er war Gesandter in
Genua und Rom. Während des letzteren Ehrenamts erhielt er die


-10     пред. Страница 1 из 194 след.     +10