Die Kartause von Parma - Henri Beyle - Страница 1 из 799


seinen Einzug in Mailand an der Spitze jener jungen Armee, die
unlängst die Brücke von Lodi überschritten und der Welt
gezeigt hatte, daß Cäsar und Alexander nach so vielen
Jahrhunderten einen Nachfolger hatten. Die Wunder von Heldentum
und Genie, deren Zeuge Italien geworden, rüttelten das Volk rasch
aus seinem Schlaf. Noch acht Tage vor dem Einrücken der Franzosen
hatten die Mailänder in ihnen nur Brigantengesindel gesehen, das
vor den Truppen Seiner Kaiserlichen und Königlichen Majestät
immer Reißaus nahm. So wenigstens wiederholte es ihnen dreimal
wöchentlich ein handgroßes, auf schlechtem Papier
gedrucktes Zeitungsblatt. Im Mittelalter hatten die Mailänder
eine Tapferkeit bewiesen, die der französischen während der
Revolution ebenbürtig war und es verdient, daß ihre Stadt
von den deutschen Kaisern der Erde gleichgemacht ward. Seitdem sie
sich aber in getreue Untertanen verwandelt hatten, bestand ihre
Haupttätigkeit darin, Sonette auf Taschentücher aus
rosenroter Seide drucken zu lassen, wenn sich eine Tochter aus dem
oder jenem reichen oder vornehmen Hause verheiratete. Zwei oder drei
Jahre nach diesem wichtigen Abschnitt ihres Lebens nahm die junge Dame
einen Cicisbeo, ja bisweilen prangte der Name des von der Familie des
Gatten erkorenen Begleiters schon mit im Ehevertrag. Es war ein
Riesensprung von diesen verweichlichten Sitten zu den gewaltigen
Erregungen, die das unerwartete Erscheinen des französischen


-10     пред. Страница 1 из 799 след.     +10