Die alte Jungfer - Honoré de Balzac - Страница 1 из 214


Monsieur Eugene-Auguste-Georges-Louis Midy de la Greneraye Surville
Ingenieur beim Königlichen Amt für Straßen- und
Brückenbau Als ein Zeugnis der Zuneigung seines Schwagers
De Balzac Gewiß sind viele Leute in bestimmten Provinzen
Frankreichs einigen Chevaliers de Valois begegnet, denn es gab einen
in der Normandie, ein anderer lebte in Bourges, ein dritter erfreute
sich ums Jahr 1816 in der Stadt Alençon bester Gesundheit, und
im Süden des Landes ließe sich vielleicht auch noch einer
finden. Aber die Aufzählung dieses Stammes der Valois ist hier
ohne Bedeutung. Alle diese Chevaliers, unter denen es sicher welche
gab, die so Valois waren, wie Ludwig XIV. Bourbone war, kannten sich
so wenig, daß es überflüssig gewesen wäre, ihnen
voneinander zu erzählen. Im übrigen ließen sie alle
Bourbonen vollkommen unbehelligt auf dem Throne Frankreichs, denn es
ist nur allzusehr erwiesen, daß Heinrich IV. König wurde,
weil es in der älteren, Valois genannten Linie der Orléans
keinen männlichen Erben gab. Wenn es Abkömmlinge der Valois
gibt, so stammen sie alle von Charles de Valois, Duc
d'Angoulême, Sohn Karls IX. und der Marie Touchet, dessen
männliche Nachkommenschaft, bis zum gegenteiligen Beweis, in der
Person des Abbé de Rothelin erloschen ist; die
Valois-Saint-Remy, die von Heinrich II. abstammen, haben gleichfalls
bei der berüchtigten Lamothe-Valois, die in die
Halsbandaffäre verwickelt war, aufgehört zu bestehen.


-10     пред. Страница 1 из 214 след.     +10