Ein königlicher Kaufmann - Ida Boy-Ed - Страница 1 из 429


Fast zugleich mit ihm, in jenem dumpfen Rauschen, das die
gleichförmige Bewegung von mehr als hundert Männern erzeugt,
die ganze Versammlung. Die Pause eines erwartungsvollen Schweigens
stand zwei, drei Sekunden in der Luft des Saales. Das elektrische
Licht überglänzte die getäfelten Wände und nahm
voll in seine Helle den Charakterkopf des Wortführers. Sein
grauschwarzes, lockig dickes Haar, halbkurz gehalten, hatte etwas
Perückenähnliches, und das bartlose, rötlich
gefärbte, sehr starkzügige Gesicht drückte
Entschlossenheit und Selbstgefühl aus. Mit einem Herrscherblick,
von seinem erhöhten Platze her, abwartend und doch auch
ermahnend, überflog er die Versammlung, um jene andächtige
Stille in der Haltung all der stehenden Männer zu erzwingen, die
der Augenblick forderte. In weitgeschweiftem Halbrund standen sie,
jeder vor seinem Platz, in den sacht amphitheatralisch aufsteigenden
Reihen, zwischen Bänken und Pulten. Ein Parlament von
Bürgern der Freien und Hansestadt Lübeck und der zu ihr
gehörigen Landgebiete; alle gewissermaßen Mitregenten des
republikanischen Gemeinwesens, berechtigt, ihren von der
Majorität bestimmten Willen durch ihren Wortführer
feststellen und aussprechen zu lassen. Rechts und links neben dem
imposanten Mann mit dem alternden Gladiatorenhaupt standen die
stellvertretenden Wortführer; der eine, breit, rotbärtig,
mit blanker Stirn, mit kleinen aufmerksamen Augen, der andere in


-10     пред. Страница 1 из 429 след.     +10