Abenteuer und Schwänke, alten Meistern nacherzählt - Rudolf Baumbach - Страница 1 из 101


nacherzählt von Rudolf Baumbach 1886
Der
Ritter im Rauch Die Treue ist das beste Kleid,
Das hehrste Kleinod und Geschmeid,
Und wer mit Treue Milde paart,
Der ist vor Unheil wohl bewahrt,
Wie das in reichem Mass erfuhr
Graf Willekin von Montabur. Derselbe war ein stolzer Degen,

An Jahren jung und sehr verwegen.
Sein Wuchs war hoch, gross seine Kraft
Und seine Lust die Ritterschaft. War wo im Lande ein
Turnei,
War auch Graf Willekin dabei,
Und alle Sättel wurden leer
Von seiner Faust und seinem Speer.
Doch weil er nicht gelernt das Sparen,
Freigebig war und unerfahren,
Verthat er seines Vaters Gut,
Wie mancher Sohn noch heute thut. Am Ende traf den jungen
Ritter
Des Vaters Zorn wie Ungewitter.
Er sprach: »So geht's nicht länger mehr;
Du machst mir alle Kasten leer.
Ich wehre dir das wüste Treiben;
Du sollst mir fein zu Hause bleiben.«
Und was der Sohn auch wandte ein,
Des Vaters Herz blieb hart wie Stein.
Er sperrte seiner Truhen Deckel
Und hielt den Daumen auf den Säckel.
Auch ward der Junge von dem Alten
Im Hause karg und kurz gehalten
Und musste wegen seiner Schulden
Der üblen Reden viel erdulden.


-10     пред. Страница 1 из 101 след.     +10