Unsterblichkeit - Rudolf Georg Binding - Страница 1 из 42


mehr frage was dir fromme:
Meer und Himmel stehen offen
und die Erde läßt dich hoffen
daß sie liebend zu dir komme.
Während des großen Krieges lag in dem Schlosse van
Beveren in Flandern, im Innern des Landes aber nicht gar weit von der
Seeküste, eine Zeitlang eine deutsche Fliegerabteilung oder
Jagdstaffel, wie man sie damals schon nannte. Als der Führer der
Staffel von dem Schlosse Besitz ergriff, ließ er dem Herrn van
Beveren durch seinen Adjutanten sagen, es seien für seine
Offiziere im Schloß soundso viele Zimmer zu stellen. Ob auch
für den Kommandeur, fragte der Schloßherr. Der Adjutant
verneinte; der Staffelführer habe noch nie einen Raum in einem
Hause beansprucht, da für ihn sein eigenes Zelt auf dem Flugplatz
hergerichtet werde. Ob sonst noch Wünsche wegen des Hauses seien,
fragte der alte Herr. – »Nein.« – Ob er wegen
der Einrichtung des Flugplatzes mit dem Staffelführer werde reden
können. – Der Offizier bezweifelte das. Es würde alles
angeordnet. Diese Art verdroß die Tochter des
Schloßherrn, Demeter van Beveren, eine schöne und im Rufe
maßlosen Stolzes stehende Person, die mit ihrem Vater und
wenigen Leuten allein noch auf dem weiten Anwesen hauste und den
jugendlichen Adjutanten an der Seite des Vaters sitzend mit empfangen
hatte. Der Leutnant schien ihr denn doch sehr jung. »Es
wäre wohl allerhand zu besprechen«, sagte sie ohne sich zu


-10     пред. Страница 1 из 42 след.     +10