Eiszeit und Klimawechsel - Wilhelm Bölsche - Страница 1 из 126


  Einundzwanzigste Auflage
Stuttgart
Kosmos, Gesellschaft der Naturfreunde Geschäftsstelle:
Franckh'sche Verlagshandlung 1922 Alle Rechte,
besonders das Übersetzungsrecht, vorbehalten. Für die
Vereinigten Staaten von Nordamerika:
Copyright 1922 by Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart
Eiszeit und
Klimawechsel Der Wanderer im Riesengebirge, der auf
einem früher fast ungangbaren, neuerlich etwas gebesserten Pfade
von der sogenannten großen in die kleine Schneegrube klettert,
sieht sich vor dem bedeutsamsten Landschaftsbild. Tief
herabschleifende und schattende Wolken, eine im Riß auftauchende
unermeßliche Fernsicht sonnenbeglänzter Talweiten, das
bezeichnende Knieholz (Legföhren), das sich wie ein
tiefgrünes Riesenmoos zwischen die grauen Verwitterungsscherben
des Gesteins schmiegt, erwecken den unzweideutigen Eindruck
großer Höhe. Wo der zerfressene Granitgrat sich in die
kleine Grube senkt, erscheint in dieser eine liebliche Alpental-Matte,
je nach der Jahreszeit mit violettbraunem Türkenbund, rosig
angehauchtem weißem Berghähnlein (Narzissenanemone) und den
hohen Stauden tiefblauen Eisenhuts und Enzians in dichtem Pflanzenfilz
über murmelnden Wassern. Unwillkürlich sucht der Blick im
tiefsten Grunde der Matte den Gletscher, der aber fehlt. Um so


-10     пред. Страница 1 из 126 след.     +10