Kaleidoskop - Anna Croissant-Rust - Страница 1 из 221


  1921
Thespis-Verlag G.m.b.H München  
Truppenrevue. Da sitz' ich und lauere auf meine Gedanken und will
sie fangen. Aber nicht um die Welt bring' ich's dazu. Ganz
merkwürdig schlau sind sie, versteckt und flüchtig. Ich
höre sie immer antraben auf leisen Sohlen: Tapp, tapp, tapp, ein
seidenes Rascheln; ich seh' einen kleinen Zipfel rosenroten Saumes,
lichtgrüne Falbeln, – da hab' ich mich gerührt, ein
Tuscheln, und rum sind sie um die Ecke. Zum Henker, wie seht ihr aus?
Daher! – Vor mir aufgepflanzt! Na, wird's bald? – Da
täppelt's an, aber wie ich schaue – husch sind sie fort!
Ein Kichern, ein feines Getrappel von dünnen Sohlen, nicht zu
weit; schon halten sie wieder, und mäuschenstill ist die ganze
Horde. Bis es wieder losgeht, das Trippeln und Trappeln und
Tänzeln und Schwänzeln und Haschen und Huschen mir zu. 8
Hab' ich euch? – Was? Kehrt? – Jetzt geh' ich um die Ecke.
»Haaalt!« Rum ist der Schwarm. Mit wehenden Locken und
fliegenden Bändern, mit Gekreische und Gelächter, rum. Soll
ich nach? Lieber lauern. Trippelt's nicht schon wieder an? Ganz
sachte, ganz zart, ganz fürsichtig. Still! Still! Geduckt an die
Ecke. Du! Du! – Jawohl! Im Flug zerzauste Locken, ein
Stumpfnäschen, lustig, schlau zwinkernde Kinderaugen – ein
Schrei und davon stiebt's in wildem Durcheinander. Ich nach. Und ich
seh' doch was, wenn sie auch noch so rennen, sich stoßen,


-10     пред. Страница 1 из 221 след.     +10