Winkelquartett - Anna Croissant-Rust - Страница 1 из 225


Anna Croissant-Rust     München und
Leipzig
bei Georg Müller
1908     Wer heutzutage in die
alte Stadt kommt, von der ich reden will, und vor das schöne
gotische Rathaus unter den mächtigen Linden, wird vergebens nach
den Gewölben ausschauen, die in dieser Geschichte immerhin eine
gewisse Rolle spielen. Eine Rolle, weil in einem dieser Gewölbe
der Held Kampelmacherfritzl das Licht der Welt erblickt hat,
eigentlich fast gegen den Willen und die Absicht der Mutter, und dann
weil er einen Teil seiner Jugend dort verlebt, im zweiten weiteren
Gewölbe seine Lehrzeit durchgemacht, und im dritten seine
Tätigkeit als Meister ausgeübt hat. Auch das schmale
engbrüstige Haus, in dem die Mahn Rosine geboren und erzogen
worden ist, und in dem ihr Vater das ehrsame und nährende Gewerbe
eines Tändlers und heimlichen Ferkelstechers betrieb, wird wohl
nicht mehr in der Girgngaß stehen, die jetzt als
Georgenstraße die »Avenue« der Stadt geworden ist
und vom Marktplatz an mit stattlichen Zinskästen prangt. 6
Nur das einstöckige Haus mit seinem späteren Aufbau,
windschief nun und förmlich in sich zusammengesunken, wird man
noch finden können, das Vater- oder besser das Mutterhaus des
hinkenden Maxl, das heute noch in der Paradeisgasse stehen muß.
Es ist richtiger zu sagen das Mutterhaus, denn dem eigentlichen
Vater des hinkenden Maxl war gewiß die berüchtigte


-10     пред. Страница 1 из 225 след.     +10