Biondetta der verliebte Teufel - Jacques Cazotte - Страница 1 из 104


Propyläen-Verlag/Berlin Deutsch von Franz Blei  
Printed in Germany
Einleitung Der siebenzigjährige, halb erblindete
Märchenerzähler und Bürgermeister des Dorfes Pieux bei
Epernay glaubte fest daran, er könne mit Hilfe seines Glaubens
und seiner Dörfler die Geschichte anders bestimmen als sie
läuft. In Briefen, die Cazotte seinem alten Freunde Ponteau
schreibt, beklagt er die Zeit nicht nur, sondern wartet nur den Tag
ab, wo sich alles wieder zur guten Sache wendet, welche die der Kirche
und des Königs ist. Die Briefe werden gefunden und kosten Jaques
Cazotte den Kopf, den er am Abend des 25. September im Jahre 1792
unter das Messer der Guillotine legt. Noch einmal wird die fast
erloschene Greisenstimme laut in dem Ruf: »Ich sterbe wie
ich gelebt habe, treu meinem Gott und meinem König!«
Diesen Endes und eines phantastischen kleinen Buches wegen hat man den
Lebensumständen Cazottes nachgespürt, ohne etwas anderes zu
finden als was er selber in seinem Abschiedsgruß auf dem
Schafott von ihnen mitgeteilt hat. Von bürgerlichen Eltern
des Beamtenstandes wurde er 1720 in Dijon geboren. Die gleiche
burgundische Landschaft nennt als ihre Söhne den
jüngeren Crébillon, der die schönsten dialogischen
Erzählungen geschrieben hat, den witzigen Piron und de Brosses,
aus dessen Reisebriefen man am besten das Italien der Zeit erlebt.


-10     пред. Страница 1 из 104 след.     +10