Der rote Freibeuter - James Fenimore Cooper - Страница 1 из 741


Seegemälde   Übersetzt und herausgegeben
von
Richard Zoozmann.   Leipzig
Hesse & Becker Verlag.  
Einleitung Coopers Seit die
vorliegende Erzählung zum ersten Male erschienen ist, wurde sie
von dem Verfasser nicht wieder gelesen, und jetzt erst hat er sich
entschlossen, sie behufs des Wiederabdrucks in einer
größeren Sammlung einer nochmaligen Durchsicht zu
unterwerfen. Diese Arbeit hat ihn eine gute Anzahl von
Verstößen darin entdecken lassen: sowohl in Beziehung auf
Stil und Korrektheit, als hauptsächlich auf Geschmack. Sie nach
Möglichkeit zu vermindern, war der Verfasser eifrig bemüht,
und das Buch möchte jetzt der Gunst, die ihm zuteil geworden ist,
weit eher wert sein als zuvor. Was den Gegenstand der
Erzählung betrifft, so hat der Verfasser wenig zu erinnern.
Amerika ist ein Land beinahe ohne Überlieferungen: die wenigen,
die es aufzuweisen hat, sind größtenteils zu bekannt, um
der Dichtkunst anheimfallen zu können. Der Zweck unseres Buches
ist, Schilderungen des Meeres zu geben, Seemannsgebräuche und
Charaktere zu zeichnen, ohne irgend Begebnisse der Wirklichkeit
einschließen zu wollen. Nie gab es einen Freibeuter wie den
Helden dieser Geschichte; sogar die ihm geliehene Benennung hat der
Autor nirgend je gehört, und der Name Red-Rover ist so gut seine
Erfindung als alles übrige. Die einzige dem Verfasser


-10     пред. Страница 1 из 741 след.     +10