Die Grenzbewohner oder Die Beweinte von Wish-Ton-Wish - James Fenimore Cooper - Страница 1 из 723


Wish-Ton-Wish. Von J. F. Cooper.  
  Berlin.
Rob. Henrich's Verlagshandlung.    
Erster Theil.   Vorrede. Nach Verlauf
einer so langen Zeit, wo wir die Ueberlieferungen über die
Indianer nur mit dem Antheil anhören, den wir Begebenheiten einer
dunkeln Periode zollen, ist es keine leichte Aufgabe, ein lebendiges
Bild von den Gefahren und Entbehrungen zu entwerfen, denen unsere
Vorfahren sich unterzogen, als sie das Land, dessen wir uns jetzt
erfreuen, in den Stand setzten, seine gegenwärtige Stufe von
Sicherheit und Fülle zu erreichen. Es ist der bescheidene Zweck
der Erzählung, die man auf den folgenden Blättern finden
wird, die Erinnerung an einige der früheren Tagen unserer
Geschichte eigenthümliche Sitten und Thatsachen der Nachwelt
mitzutheilen. Der allgemeine Charakter der von den Eingebornen
befolgten Kriegsweise ist zu bekannt, um vorgängiger Bemerkungen
zu bedürfen; aber um so rathsamer dürfte es sein, die
Aufmerksamkeit des Lesers für einige Augenblicke auf die
Hauptumstände in der Geschichte jener Zeiten hinzulenken, die im
engeren oder weiteren Zusammenhange mit dem Inhalte unserer
Erzählung stehen. Das Gebiet, welches heutigen Tages die
drei Staaten der Union, Massachusetts, Connecticut und Rhode-Island
begreift, ward wie uns unsere am besten unterrichteten Annalisten
versichern, früher von vier großen Indianervölkern


-10     пред. Страница 1 из 723 след.     +10