Der verliebte Esel - Louis Couperus - Страница 1 из 191


schreibe einen echt altmodischen, ja antiken Abenteurerroman ohne
Psychologie, ohne Symbolik, weder realistisch noch naturalistisch,
sondern unverfälscht antik altmodisch. Denn das Motiv dazu
entnahm ich dem Goldenen Esel des Apulejus. Dieser Roman war, wenn ich
nicht irre, der zweite, der je geschrieben worden ist, vorausgesetzt
daß man des Petronius Satiricon als den ersten ansieht. (Es ist
sehr wohl möglich, daß ich mich in alledem irre. Ich rate
also denen, die alles genau wissen wollen, sich da zu erkundigen, wo
sie glauben, genauestens unterrichtet zu werden.) Ich hoffe,
daß Sie meinen Versuch, Ihnen etwas anderes vorzusehen als
novellistisch gefärbte moderne Kriegsberichte, schätzen und
es gleichzeitig billigen werden, daß wir alle die einst für
unvermeidlich gehaltenen Dinge, wie Naturalismus, Realismus, Symbolik,
Psychologie, über Bord werfen und gemeinsam in der
überwiegend antik gefärbten Unwahrscheinlichkeit schwelgen,
die ein moderner Romanschriftsteller zu ersinnen vermag. Aber wenn
Sie, verehrter Leser, mit mir nicht so schwelgen wollen, dann wenden
Sie sich unverzüglich von mir ab und verweilen Sie in Ihrem
modernen Mittelalter, das wahrhaftig weniger stimmungsvoll ist, als es
das wirkliche Mittelalter war. Ich besteige meinen verliebten Esel,
schlage meine Absätze in seine grauen Flanken und springe mit ihm
von dem rauhen, ungeliebten Felsen meiner eigenen Zeit in die antike
Vergangenheit, um in der unwahrscheinlichsten Unwahrscheinlichkeit zu


-10     пред. Страница 1 из 191 след.     +10