Das Halsband der Königin, Band 3 - Alexandre Dumas der Ältere - Страница 1 из 368


eines Arztes II) Alexander Dumas. Dritter Band LXI.
Die Gefangene. Während dieser geistigen Erregungen der
Gräfin, während ihrer Träumerei, ereignete sich eine
Scene anderer Art in der Rue Saint-Claude, dem von Jeanne bewohnten
Hause gegenüber. Herr von Cagliostro hatte, wie man sich
erinnert, in das ehemalige Hotel Balsamo's die flüchtige, von der
Policei des Herrn von Crosne verfolgte Oliva einquartirt. Sehr in
Angst, hatte Mlle. Oliva mit Freuden die Gelegenheit, zugleich der
Policei und Beausire zu entfliehen, angenommen; sie lebte also
zurückgezogen, verborgen, zitternd in der geheimnißvollen
Wohnung, welche so viele furchtbare Dramen, ach! furchtbarer, als das
tragikomische Abenteuer von Mlle. Nicole Legay, beherbergt hatte.
Cagliostro hatte jede Fürsorge, jede Zuvorkommenheit für sie
gehabt; es kam der jungen Frau süß vor, von diesem
vornehmen Herrn beschützt zu werden, der nichts verlangte, aber
viel zu hoffen schien. Und was hoffte er? das fragte sich die
Klausnerin vergebens. Für Mlle. Oliva war Herr von
Cagliostro, der Beausire gebändigt und über die
Policeiagenten gesiegt hatte, ein rettender Gott. Er war auch ein
sehr verliebter Liebhaber, da er respectirte. Denn die Eitelkeit
Oliva's erlaubte ihr nicht, zu glauben, Cagliostro habe eine andere
Absicht mit ihr, als sie eines Tages zu seiner Geliebten zu machen.
Es ist eine Tugend bei den Frauen, welche keine mehr haben, zu


-10     пред. Страница 1 из 368 след.     +10