Clown Grimaldi - Charles Dickens - Страница 1 из 335


Seine Geburt und erstes Erscheinen auf den Theatern in Drury-Lane und
Sadlers-Wells. – Seines Vaters Strenge. – Der Earl von
Derby und die Perücke. – Die Vermögensbüchse und
der Guttätigkeit Lohn. – Seines Vaters Scheintod, und sein
und seines Bruders Benehmen dabei. Joseph Grimaldi's
Großvater väterlicherseits war sowohl dem
französischen als italienischen Publikum als ein ausgezeichneter
Ballett-Tänzer bekannt. Er war so gewandt und stark, daß
man ihm den Beinamen »Eisen-Bein« gab. Dibbin erzählt
in seiner Geschichte der Bühne mehrere hierauf bezügliche
Anekdoten von ihm, wie denn auch deren viele im Umlaufe sind; die
nachstehende ist vollkommen wahr. Eines Abends tat er auf der
Bühne einen ungewöhnlich hohen Sprung, vielleicht in einem,
durch die Anwesenheit des türkischen Gesandten, der sich mit
seinem Gefolge in der Seiten-Loge befand, veranlagten absonderlichen
Enthusiasmus. Er zerbrach dabei einen der Kronleuchter, die in jener
Zeit über den Bühnen-Türen hingen, wobei dem Gesandten
ein Stück vom Glasgehänge in das Auge oder doch das Gesicht
flog. Da die Würde des gewichtigen Mannes verletzt war, wurde
eine förmliche Klage bei dem französischen Hofe erhoben, der
an Eisen-Bein das ernste Gebot ergehen ließ, um Verzeihung zu
bitten, was Eisen-Bein auch in seiner gebührenden Form zu seiner
eigenen, des Hofes, des Publikums und mit einem Worte, jedermanns
großer Belustigung tat. Die große Angelegenheit endigte


-10     пред. Страница 1 из 335 след.     +10