Klein Dorrit, Band 1 - Charles Dickens - Страница 1 из 765


Die Armut. Einleitung. Den Roman
»Klein-Dorrit« hat Dickens in den Jahren 1855/57, also in
seiner schöpferisch fruchtbarsten Lebensperiode, geschrieben.
Klein-Dorrit ist vielleicht die berühmteste seiner vielen
großen Romangestalten, zum mindesten ist sie die rührendste
und lichteste. Sie ist der Agnes im David Copperfield wesensverwandt.
Aber Agnes ist mehr von außen beschrieben, ist vom Dichter als
Ziel seiner Sehnsucht gesehen, ist ein Phantasiegeschöpf
sehnender Liebe. Klein-Dorrit dagegen ist aus dem Herzblut des
Dichters erwachsen; sie ist durchweg von innen her gestaltet. Sie ist
nicht Außenziel, sondern sie bewegt den ganzen Roman.
Unhörbar dreht sich die Erde, sagt Nietzsche. Unhörbar
kreist in diesem gestaltenreichen Roman alles um Klein-Dorrit.
Klein-Dorrit ist einer der stillsten, leisesten Menschen, die es geben
kann. Sie macht nicht im mindesten Betrieb. Und doch treibt sie alles
an, sich für oder gegen das gute Prinzip, das sie vertritt, zu
entscheiden. So wandeln Engel auf Erden . – Ach, auf Erden? Sie
wandeln in den irdischen Werken der Dichter. Denn in der Wirklichkeit
dürften wir ein Geschöpf wie Klein-Dorrit vergebens suchen.
Aber das ist ja grade die Gnadengabe der Dichter, daß sie das
Poetisch-Schöne auf unsere unvollkommene Erde herabzaubern;
daß sie uns jene höheren Sphären ahnen lassen, nach
denen wir alle ein heimliches Verlangen tragen. Wunderbar schlicht


-10     пред. Страница 1 из 765 след.     +10