Millionen-Studien - Eduard Douwes Dekker - Страница 1 из 414


Millionen-Studien
Einleitung Der Verfasser
der »Millionen-Studien« hat nie Millionen besessen. Im
Gegenteil, sein Leben ist Sorge und Not gewesen, und selten hat ihm
das Glück gelächelt. Der am 2. März 1820 zu
Amsterdam geborene Eduard Douwes Dekker ging schon mit 18
Jahren nach Niederländisch-Indien und trat dort in den
Kolonialdienst. Er kam in eine Zeit der Kämpfe und des Aufruhrs
und geriet auch bald in Zwistigkeiten mit einem Vorgesetzten, die zu
seiner zeitweiligen Suspension führten. Später wieder in
Dienst genommen, wurde er längere Zeit auf knappes Wartegeld
gestellt, und als er sich im Jahre 1846 verheiratete, hatte er einen
für seine Verhältnisse hohen Posten Schulden zu bezahlen. Es
folgte dann eine glücklichere Zeit, zu Menado und Amboina; aber
seine freigebige Natur, sein Wohltätigkeitssinn und seine
Ehrlichkeit ließen ihn nicht zu Vermögen kommen. Als Dekker
im Jahre 1856 von einem zweijährigen Urlaub nach Indien
zurückkehrte, um die hohe Stellung eines Assistent-Residenten des
Bezirks Lebak auf Java anzutreten, hatte er wieder Schulden. Er hoffte
sich jetzt zu rangieren und infolge seines großen Arbeitseifers
und seiner anerkannten Tüchtigkeit Carriere zu machen. Aber er
hatte diese Stellung nur ein Vierteljahr inne. Sein Herz und sein
Gewissen konnten es nicht ruhig mit ansehen, wie die unglückliche


-10     пред. Страница 1 из 414 след.     +10