Die Jesuiten, wie sie waren und wie sie sind - Eduard Duller - Страница 1 из 155


Worte und Wendungen durch sinngleiche heute verwendete ersetzt. Ferner
wurde die Sperrung von Text durchgehend aufgehoben. Rechtschreibung
und Zeichensetzung sind der heute üblichen behutsam
angepaßt. Vergleiche dazu die Textprobe mit dem Originaltext am
Ende des 8. Kapitels. Zur selben Zeit, als durch die Reformation
die große Macht des Papsttums erschüttert, die lang
unterdrückte Geistesfreiheit gerettet und die ewige
Menschenwürde glorreich anerkannt worden war, zur selben Zeit
wurde ein geistlicher Orden gestiftet, welcher die »Gesellschaft
Jesu« oder der Jesuitenorden hieß, und dessen Zweck darauf
ausging, das Ansehen des Papsttums zu stützen, den römischen
Katholizismus auszubreiten, die Geistesfreiheit zu vernichten und das
Bewußtsein der Menschenwürde wieder zu ersticken. Im Jahre
1840 waren es gerade dreihundert Jahre, seit der Jesuitenorden vom
Papst feierlich bestätigt worden ist; dreihundert Jahre lang
währt nun sein Kampf gegen den Protestantismus, ein Kampf der
Finsternis gegen das Licht, ein Kampf der Lüge gegen die
Wahrheit, ein Kampf der Tyrannei gegen die Freiheit, welcher in der
ganzen Weltgeschichte beispiellos ist. Er dauert noch heutigen Tages
fort; ja, mit erneuerter Anstrengung, Kühnheit und List wird er
jetzt von seinen geistlichen Mitgliedern und seinen zahlreichen
weltlichen Verbündeten fortgeführt, welche sowohl mit
offener Gewalt als auch mit der Kraft der Verführung für die


-10     пред. Страница 1 из 155 след.     +10