Satiren - Johann Hermann Detmold - Страница 1 из 155


Anmerkungen herausgegeben von
Hanns Martin Elster R. Bredow / Verlag / Berlin 1920
Gedruckt in Tiemann-Fraktur bei
Paß & Garleb G. m. b. H., Berlin W57
   
Arthur Schurig zum fünfzigsten
Geburtstage in Freundschaft    
Jul. Giore,
Porträt Detmolds Einleitung Jedermann kannte im
Hannover der Biedermeierzeit die kleine mißgestaltete
Erscheinung des Advokaten Johann Hermann Detmold. Nicht weil er ein
hervorragender Anwalt gewesen wäre oder sonst eine rühmliche
Tat getan hätte. Sondern um seines Witzes und seines Geistes, um
seiner Kunsteinsichten und scharfen, ironischen, aber nie
böswilligen Seitenhiebe willen. Er war eine populäre Figur
in der damals noch kleinstädtischen Haupt- und Residenzstadt, in
ihrer immerhin nicht kulturlosen Gesellschaft. Er spielte eine
führende Rolle in allen ihren Kunstangelegenheiten, nicht weil er
sich bedingungslos auf die Seite der modernen, damals modernen
Richtungen gestellt hätte, sondern wegen der Sachlichkeit und
Unbestechlichkeit seines nur auf den inneren Wert des Werkes
gestellten Urteils. Als ein in jeder Beziehung unabhängiger Mann
konnte er sich erlauben, ausschließlich seiner Überzeugung
zu leben. Der am 24. Juli 1807 geborene Sohn eines angesehenen, viel


-10     пред. Страница 1 из 155 след.     +10