Das Nordlicht. Erster Teil. Das Mittelmeer - Theodor Däubler - Страница 1 из 608


Nordlicht.
Erster Teil
Das Mittelmeer Genfer Ausgabe
Insel Verlag / Leipzig
1921 Die Selbstdeutung Eine
Erläuterung der Idee des Nordlichtes, wie sie im Gedicht
gestaltet wurde, kann nur durch ein paar einleitende,
autobiographische Sätze versucht werden. Autobiographisch, in
einem gleichnishaften Sinn, ist nämlich auch die Dichtung,
besonders in ihrem ersten Teil: sie gibt das Emporleuchten der Vision,
ihr Wachstum und Gedeihen, ihre hervorgreifende Verbreiterung. Bleiben
wir zuerst beim ursprünglich visionären, nicht beim
verdichteten Erdämmern der urweltlichen Anschauungen, die in
diesem Werk zur Hämmerung gelangten. Um die Klarlegung
durchzuführen, muß ich aber beinah in meine naive Kindheit
zurückschweifen: etwa ins 14. Lebensjahr. Meine Eltern
waren durchaus aufgeklärte Menschen. Auch unser Bekanntenkreis
gehörte der radikalen Richtung an. Dienstboten wußten das
und versuchten meine Einbildung mit Katholizismen zu
beschäftigen. Dadurch entstand in mir, einem religiös
veranlagten Kind, ein großer Konflikt: der entscheidendste
fürs ganze Leben! Oft fragte ich Verwandte um tiefere Gründe
des Lebens: natürlicherweise konnte ich da nichts erkunden; man
war immer mit der einfachsten Antwort bereit: du bist noch ein Kind
und kannst das nicht verstehen! Der Eifer der Katholiken begeisterte
mich wohl, ich blieb aber auch ihm gegenüber argwöhnisch,


-10     пред. Страница 1 из 608 след.     +10