Auf den Antillen - Ferdinand Emmerich - Страница 1 из 228


mir. Der kleine Küstendampfer »Carianna« gab sich
alle Mühe, gegen den starken Südsturm anzukämpfen, um
seine zahlreichen Fahrgäste rechtzeitig in Belem zu landen. Die
meisten wollten dort den Anschluß an den fälligen
Postdampfer nach Europa erreichen, auf dem sie bereits Plätze
belegt hatten. Der erste Offizier des Dampfers, ein junger
Österreicher, mit dem ich mich wegen meines umfangreichen
Gepäcks gut stellen mußte, fragte mich im Rauchzimmer, wo
er eben den vierten Whisky-Soda auf meine Rechnung trank, so ganz
nebenbei: »Auf welchem Dampfer haben Sie Ihren Platz
belegt?« »Auf keinem. Ich nehme den ersten, der in
Belem anläuft.« »Na, dann können Sie sich
ein paar Monate in dem Fiebernest aufhalten,« sagte der Offizier
mit überlegener Miene. »Warum denn, laufen die Dampfer
dort nicht mehr an?« »Selbstredend. Und noch dazu in
verstärkter Anzahl. Aber sie sind alle bis auf den letzten Platz
besetzt, wegen der Ausstellung.« »Was für eine
Ausstellung?« Jetzt sah mich der junge Mann mit einem
unwilligen Blick an. Er glaubte, ich wollte ihn zum Narren halten. Ich
beeilte mich daher, meiner Frage entschuldigend hinzuzufügen:
»Sie wissen vielleicht nicht, daß ich sechs Monate lang
immer im unerforschten Innern Brasiliens war und erst seit
achtundvierzig Stunden wieder unter Kulturmenschen bin?«
»Dann allerdings,« rief er besänftigt. »In
diesem Jahr ist wieder eine Weltausstellung in Paris und alle Dampfer


-10     пред. Страница 1 из 228 след.     +10