Zur Wohnungsfrage - Friedrich Engels - Страница 1 из 150


18, Seite 209 bis 287, Dietz Verlag Berlin. Geschrieben in der Zeit
von Juni 1872 bis Februar 1873. Erstmalig veröffentlicht in "Der
Volksstaat", Leipzig 1872, Nr. 51-53, 103 und 104, sowie 1873, Nr. 2,
3, 12, 13, 15, 16. Nach der Ausgabe von 1887. Vorwort zur zweiten
Auflage von 1887 [371] Die nachfolgende Schrift ist der Wiederabdruck
dreier Artikel, die ich 1872 in den Leipziger "Volksstaat" schrieb.
Damals ergoß sich grade der französische Milliardenregen
[49] über Deutschland; Staatsschulden wurden abgezahlt, Festungen
und Kasernen gebaut, die Bestände von Waffen und
Militäreffekten erneuert; das disponible Kapital nicht minder als
die zirkulierende Geldmenge wurden plötzlich enorm vermehrt, und
das alles grade zu einer Zeit, wo Deutschland nicht nur als "einiges
Reich", sondern auch als großes Industrieland auf der
Weltbühne auftrat. Die Milliarden gaben der jungen
Großindustrie einen mächtigen Aufschwung; sie vor allem
waren es, die die kurze, illusionsreiche Periode der Prosperität
nach dem Krieg, und gleich darauf, 1873/1874, den großen Krach
[372] zuwege brachten, durch welchen Deutschland sich als
weltmarktfähiges Industrieland bewährte. Die Zeit, worin ein
altes Kulturland einen solchen, obendrein durch so günstige
Umstände beschleunigten Übergang von der Manufaktur und dem
Kleinbetrieb zur großen Industrie macht, ist auch vorwiegend die
Zeit der "Wohnungsnot". Einerseits werden Massen ländlicher


-10     пред. Страница 1 из 150 след.     +10