Eine ägyptische Königstochter - Georg Ebers - Страница 1 из 933


delectare poëtae,
Aut simul et jucunda et idonea dicere vitae.    
    Horat. De arte poetica v. 333. Seit dem
ersten Erscheinen dieses Buches sind vier Jahre vergangen. Nun sich
die zweite Auflage desselben in die Welt zu gehen anschickt, liegt es
mir ob, ihr einige begleitende Worte mit auf den Weg zu geben.
Daß ich mich bemüht habe, den folgenden Blättern den
Namen einer »verbesserten Ausgabe« zu erwerben, bedarf
kaum einer Versicherung. Der Autor steht ja seinem Werke
gegenüber in einem väterlichen Verhältnisse, und
welcher Vater wäre nicht bestrebt, sein Kind, selbst wenn er es
schon zu wiederholten Malen auf Reisen schickte, sobald es sich zu
einem neuen, gefahrvollen Wege rüstet, mit allem Guten
auszustatten, das ihm zu Gebote steht, und es von allen Fehlern zu
befreien, die ihm in den Augen der Menschen schaden könnten? So
erscheint nur die Versicherung überflüssig, daß ich
auf die Verbesserung des Textes der ersten Auflage meiner
Königstochter alle mögliche Sorgfalt wiederholt verwendet
habe; ich halte es aber doch für gerathen, in der Kürze
anzudeuten, wo und wie ich eine bessernde Hand an die erste Auflage
meines Buches legen zu müssen glaubte. Die Anmerkungen sind
revidirt, geändert und mit Allem bereichert worden, was sich von
dem seit 1864 durch die Altertumswissenschaft (namentlich auf dem
Gebiete der altägyptischen Sprach- und Denkmälerkunde) neu


-10     пред. Страница 1 из 933 след.     +10