Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens 1823-1832 - Johann Peter Eckermann - Страница 1 из 967


letzten Jahren seines Lebens Vorrede Diese
Sammlung von Unterhaltungen und Gesprächen mit Goethe ist
größtenteils aus dem mir inwohnenden Naturtriebe
entstanden, irgendein Erlebtes, das mir wert oder merkwürdig
erscheint, durch schriftliche Auffassung mir anzueignen. Zudem war
ich immerfort der Belehrung bedürftig, sowohl als ich zuerst mit
jenem außerordentlichen Manne zusammentraf, als auch nachdem ich
bereits jahrelang mit ihm gelebt hatte, und ich ergriff gerne den
Inhalt seiner Worte und notierte ihn mir, um ihn für mein
ferneres Leben zu besitzen. Wenn ich aber die reiche Fülle
seiner Äußerungen bedenke, die während eines
Zeitraumes von neun Jahren mich beglückten, und nun das Wenige
betrachte, das mir davon schriftlich aufzufassen gelungen ist, so
komme ich mir vor wie ein Kind, das den erquicklichen
Frühlingsregen in offenen Händen aufzufangen bemüht
ist, dem aber das meiste durch die Finger läuft. Doch wie man
zu sagen pflegt, daß Bücher ihre Schicksale haben, und wie
dieses Wort ebensowohl auf ihr Entstehen als auf ihr späteres
Hinaustreten in die weite und breite Welt anzuwenden ist, so
dürfte es auch von der Entstehung des gegenwärtigen Buches
gelten. Monate vergingen oft, wo die Gestirne ungünstig standen,
und wo Unbefinden, Geschäfte und mancherlei Bemühungen um
die tägliche Existenz keine Zeile aufkommen ließen; dann
aber traten wieder günstige Sterne ein, und es vereinigten sich


-10     пред. Страница 1 из 967 след.     +10