Adam Bede - Band 1 - Mary Anne Evans - Страница 1 из 469


bedeutendsten Erfolge gehabt, welche die englische Roman-Litteratur in
diesem Jahrhundert der Bulwer, Dickens und Thackeray kennt. In dem
einen Jahre, seitdem er erschienen, sind sieben Auflagen nötig
geworden. Ein solcher Erfolg würde an sich zur Einführung
beim deutschen Publikum berechtigen. Der innere Wert stellt diese
Berechtigung vollends außer Zweifel. Wenn nicht die
erweiterte Anwendung von Bezeichnungen, die in ihrer
Ursprünglichkeit scharf charakteristisch sind und daher nur ein
kleines Gebiet umfassen, immer ihre Bedenken hätte, so
könnte man versucht sein, diesen Roman eine englische
Dorfgeschichte zu nennen. Anlage und Untergrund des darin gezeichneten
Gemäldes sind durchaus im Charakter der Dorfgeschichten, und der
knappe Rahmen, in welchem es gehalten ist, entspricht demselben
ebenfalls. Auf dem Grunde und unter den Bedingungen ländlichen
Lebens bewegt sich die Erzählung, nur für einen kurzen
Augenblick verläßt die Geschichte das abgelegene
Kirchspiel, in welchem sie sich vollzieht, und die Schilderung
dörflicher Zustände nimmt einen großen Raum ein. Aber
nach Seiten der psychologischen Entwicklung geht der vorliegende Roman
so weit über die Art der Dorfgeschichten hinaus, daß diese
Bezeichnung nicht als erschöpfend geltend kann und nur in einer
Beziehung einen annähernden Maßstab für die richtige
Würdigung an die Hand giebt. Die ländlichen
Verhältnisse nämlich, an sich klein und unbedeutend,


-10     пред. Страница 1 из 469 след.     +10