Heidéde! - Otto Ernst - Страница 1 из 127


Erfolge begleitet ist – Ein unbegreifliches Wunder – Ein
reichgeborner Mann – Der Verfasser buhlt um die Gunst des Grafen
Almaviva – Die allessagende Sprache – Die Macht des
Kuckucks. Liliencron mochte sechzig und ich demnach zweiundvierzig
sein, als er mir eines Tages auf die Schulter klopfte und sprach:
»Mein Otto Ernst, wenn du einmal so alt bist wie ich, wirst du
über die Menschen ebenso denken wie ich. Ich habe zu tief in dies
Schuft- und Schufterle-Treiben hineingeguckt.« Wäre nicht
1918 gekommen, so wäre seine Prophezeiung an mir wohl zuschanden
geworden; aber es kam 1918, dann 19, dann 20, – und 1921 stand
ich nahe vor der Übergabe und vor dem bitteren Bekenntnis in des
Freundes Grab hinein: »Du hast gewonnen.« Da trat ein
Mensch in mein Leben, dessen Anblick mir wie ein neuer Feuerstrom in
die Seele fuhr. Ich liebte! Es mag für einen 60jährigen
beschämend sein; aber ich liebe noch; ich bin bis über beide
Ohren verliebt. Als an einem Maienmorgen jenes Jahres aus den unteren
Räumen meiner Wohnung ein längst entwöhntes Quäken
heraufdrang, da waren Zwillinge geboren worden: einer dort unten und
einer hier oben. Appelschnut hatte einen Buben zur Welt gebracht;
da ist es nicht mehr als in der Ordnung, daß auch das Buch
»Appelschnut« einen Nachfolger erhalte. Da der Junge
seiner Mutter sehr ähnlich sieht, so wird das wohl auch mit den
beiden Büchern so werden; einen Abklatsch wird es geben –


-10     пред. Страница 1 из 127 след.     +10