Ortrun und Ilsebill - Otto Ernst - Страница 1 из 103


Personen:         Ole
Bulemann , der böse Meergeist.
Irmeland , ein verwunschener Prinz.
Lutz , sein Page, in einen Sprott verwandelt.
Munk , ein Fischer.
Ilsebill , seine zweite Frau.
Ubbe , beider Söhnchen.
Ortrun , Munks Tochter aus erster Ehe.
Der Kanzler.
Der Haushofmeister.
Der Zeremonienmeister.
Die Herzogin von Eschenbach.
Die Gräfin Zwetschendorf.
Ein Hofmann.
Der Oberste der Leibwache.
Ein Bürgermeister.
Ein Schweinezüchter.
Ein sehr ängstlicher Mann.
Ein Jüngling.
Ein Weib.
Eine Zofe der Herzogin von Eschenbach.
Eine Zofe Ortruns.
Ein singender Brunnen.
Eine Brunnenfigur. Bürger und
Bürgerinnen der versunkenen Stadt.
Damen und Herren des Hofes.
Pagen, Lakaien, Soldaten, Boten. Erster Aufzug.
(Rechts und links vom Zuschauer aus.) Eine Meeresbucht. Links das
offene, bis zu fernem Horizont sich dehnende Meer. Die rechte
Hälfte der Bühne wird von einer felsigen, ebenfalls in blaue
Ferne sich erstreckenden Küste eingenommen. Rechts im
Vordergrunde die Wohnung der Fischerfamilie: eine große aufrecht
stehende Heringstonne, die in der oberen Hälfte mit einer
augenblicklich offenstehenden Tür und einem Ofenknierohr als
Schornstein versehen ist. Zu der Tür führt eine kleine


-10     пред. Страница 1 из 103 след.     +10