Der rätselhafte Feind - Sven Elvestad - Страница 1 из 169


Detektiv-Roman Der Dreißig-Pfennig-Roman  
Aufwärts-Verlag Berlin
Erstes Kapitel. Ein merkwürdiger Tag »Liebst du sie
wirklich?« fragte Asbjörn Krag und schaute seinen Freund
forschend von der Seite an. Rittmeister Ivar Rye fuhr heftig
auf. »Du kennst mich doch!« rief er. »Ich bin
kein Freund großer Worte, am wenigsten, wo es sich um meine
eigenen Gefühle handelt. Während meiner Reisen in Asien und
Afrika habe ich gelernt, Taten zu schätzen und die großen,
leeren Worte zu verachten. Du weißt also, daß ich wirklich
aus meines Herzens innerster Ueberzeugung rede, wenn ich sage, ich
liebe sie.« Rye trat ans Fenster und schaute hinaus. Die
Bäume der Allee draußen prangten im ersten frischen
Grün des Maien. »Jetzt bin ich
fünfunddreißig Jahre alt«, sagte er. »Ich bin
weit in der Welt herumgekommen und glaube, daß ich jetzt endlich
das Glück meines Lebens gefunden habe. Wenn mir dies entrissen
wird, so bin ich – das fühle ich bestimmt – für
immer unglücklich. Dann bleibt mir nichts, als wieder die Welt zu
durchstreifen.« Ivar Rye setzte sich wieder Asbjörn
Krag gegenüber und fuhr mit demselben tiefen Ernst fort:
»Nun möchte ich die Sache mit dir besprechen, weil ich
weiß, daß du ein Mann von scharfem Verstand bist, und weil
ich dich als meinen Freund schätze. Ich habe in der letzten Zeit


-10     пред. Страница 1 из 169 след.     +10