Benjamin Franklins Leben, von ihm selbst beschrieben - Benjamin Franklin - Страница 1 из 310


Twyford war der Landsitz des Bischofs Shipley, welchem Franklin sehr
befreundet war. D. H. Mein lieber Sohn! Ich habe mir
stets ein Vergnügen daraus gemacht, irgend welche kleine
Anekdoten über meine Vorfahren zu sammeln. Du wirst dich noch der
Erkundigungen erinnern, welche ich unter meinen noch lebenden
Verwandten anstellte, als du mit mir in England warst, und der Reise,
welche ich zu diesem Zwecke unternahm. Da ich mir einbilde, es
dürfte für dich in gleicher Weise angenehm sein, meine
Lebensumstände kennen zu lernen, von denen dir manche noch
unbekannt geblieben sind, und da ich den Genuß der
ununterbrochenen Muße einer Woche in meiner gegenwärtigen
ländlichen Zurückgezogenheit erwarte, so setze ich mich
nieder, um sie für dich aufzuzeichnen. Hierzu veranlassen
mich noch einige andere Beweggründe. Da ich aus der Armut und
Dunkelheit, worin ich geboren und aufgewachsen bin, zu einer gewissen
Wohlhabenheit und einigem Ruf in der Welt mich aufgeschwungen und
meinen bisherigen Lebensweg mit einem nicht unbedeutenden Erfolge
zurückgelegt habe, so werden meine Nachkommen vielleicht begierig
sein, die von mir angewandten Mittel kennen zu lernen, welche mir,
unter Gottes Segen, so viel Gedeihen brachten, zumal sie einige
derselben für ihre eigene Lage passend und darum der Nachahmung
würdig erachten dürften. Jenes Glück hat mich,
wenn ich darüber nachdachte, schon manchmal zu der


-10     пред. Страница 1 из 310 след.     +10