Die Reise mit der Zeitmaschine - Egon Friedell - Страница 1 из 110


Phantastische Novelle     R. Piper &
Co. / Verlag / München
[1946]     Meinem genialen
Schauspielerkollegen
Max Gülstorff
gewidmet     Einleitung
Eine ungewöhnliche Korrespondenz Man wird bemerken,
daß sämtliche Personen, die im Nachfolgenden das Wort
ergreifen, an einem sonderbaren Defekt leiden: sie sind vollkommen
unfähig, bei der Stange zu bleiben. Es hat dies seinen Grund
darin, daß es sich durchwegs um Angehörige der sogenannten
geistigen Berufe handelt. Diese unterscheiden sich bekanntlich von den
übrigen Menschen durch einen erstaunlichen Mangel an
Konzentrationsfähigkeit. Man kann es geradezu als das
Hauptmerkmal aller »geistigen Arbeiter« ansehen, vom
Dichter und Metaphysiker mit »Ewigkeitsgehalt« bis
herunter zum Nachtreporter und Budenausrufer, daß sie stets vom
Hundertsten ins Tausendste kommen. Als gewissenhafter Berichterstatter
fühlte ich mich jedoch verpflichtet, den Briefwechsel in dem
vollen Umfang wiederzugeben, in dem er tatsächlich stattgefunden
hat. Wer jedoch diese bisweilen fast an Gedankenflucht grenzenden
Erörterungen ebenso deplaziert findet wie ich, möge sie und
die ohnehin nur für rückständige Dickköpfe
geschriebene »Vorerinnerung« so rasch wie möglich
überfliegen, um dann sogleich mit der gröberen, aber
konsistenteren Nahrung zu beginnen, wie sie die Schilderung der


-10     пред. Страница 1 из 110 след.     +10