Nach Sibirien mit hunderttausend Deutschen - Hans Fischer - Страница 1 из 197


hunderttausend Deutschen Vier Monate russische
Kriegsgefangenschaft   Verlag Ullstein & Co.

Berlin – Wien Alle Rechte, insbesondere das der
Übersetzung, vorbehalten.
Amerikanisches Copyright 1915 by Ullstein & Co, Berlin.
Die Reise nach
Tiflis Am Sonnabend Mittag, den 25. Juli, gingen wir, meine Frau
und ich, in Konstantinopel an Bord der »Carintia«, eines
kleinen schmucken Dampfers des Österreichischen Lloyd, der uns
durch das Schwarze Meer nach Batum bringen sollte. Im Sommer des
Jahres 1914 hatte bekanntlich die Türkei, dem Drängen
Deutschlands und Rußlands nachgebend, durchgreifende Reformen in
Ost-Anatolien, das in der Hauptsache von armenischen Christen und von
Kurden bewohnt wird, zugesagt. Drei Monate lang hatte ich diese mich
interessierende Frage in Konstantinopel studiert. Zwei
europäische Generalinspekteure für Ost-Anatolien, ein
Norweger und ein Holländer, waren derweil von der Hohen Pforte
ernannt worden. Der eine sollte seinen Sitz in Trapezunt, der andere
in Wan haben. Mitte Juli waren sie mit ihrem Gefolge nach Anatolien
abgereist. Am 25. Juli wollte ich ihnen nachreisen und einen Einblick
in ihre Arbeit gewinnen. Da es eine ausgiebige Forschungsreise werden
sollte, war am 20. Juli meine Frau aus Neuyork zu mir nach
Konstantinopel gekommen. Karte:


-10     пред. Страница 1 из 197 след.     +10