Judith die Kluswirtin - Louise von François - Страница 1 из 206


spottend, die altsassische Landschaft zwischen Weser und Rhein, die
wir unter dem Namen Westfalen zusammenfassen, als eine Provinz
strenger, steifer Erhaltung darzustellen. Und in der Tat, so wechselnd
die Physiognomie ihres Bodens von den Marschen des Meeres, vorzeiten
»das deutsche« geheißen, durch Dünen und
Heiden, Moorstich und Sumpf, durch umwallte Korn- und Wiesenbreiten
aufwärts zu rauhen Felsengipfeln und wieder abwärts in die
Täler des romantischen Waldgebirges, in welchem am frühesten
der deutsche Name zu Ehren gebracht worden ist, und so mannigfach mit
diesem Wechsel des Bodens der Charakter seiner Bewohner uns
entgegentritt, vom träumerischen Norden bis zum tatkräftigen
Süden: die ursprünglich germanische Art und Bildung hat sich
unter der ländlichen Bevölkerung dieser Gegenden unverwischt
und unvermischt erhalten wie in keinem anderen umfänglichen
Gebiete unseres Vaterlandes. Ja, schon ehe wir gen Morgen die breite
Wasserscheide überschreiten und durch das Felsentor der letzten
Berge die eigentliche Rote Erde betreten, da, wo das baumreiche
Schaumburger Ländchen in die westfälische Vorebene
übergeht, bewundern wir an Männern wie Frauen die deutsche
Kraft und Schönheit der Gestalten und stoßen nicht selten
auf einen Kunstjünger östlicher wie westlicher Akademien,
der unter diesen urwüchsigen Bäumen und Menschen nach einem
Vorwurf sucht. Wer jene Bauern hinter ihren stattlichen


-10     пред. Страница 1 из 206 след.     +10