Das Wesen der Religion - Ludwig Feuerbach - Страница 1 из 29


Wesen oder Gott, dessen Darstellung »das Wesen des
Christentums« ist, unterschiedene und unabhängige Wesen
– das Wesen ohne menschliches Wesen, menschliche Eigenschaften,
menschliche Individualität ist in Wahrheit nichts anderes, als
die Natur. Natur ist für mich, ebenso wie
»Geist«, nichts weiter, als ein allgemeines Wort zur
Bezeichnung der Wesen, Dinge, Gegenstände, welche der Mensch von
sich und seinen Produkten unterscheidet und in den gemeinsamen Namen
Natur zusammenfasst, aber kein allgemeines, von den wirklichen Dingen
abgezogenes und abgesondertes, personifiziertes und mystifiziertes
Wesen. Das Abhängigkeitsgefühl des Menschen ist der
Grund der Religion; der Gegenstand dieses
Abhängigkeitsgefühls, das, wovon der Mensch abhängig
ist und abhängig sich fühlt, ist aber ursprünglich
nichts anderes, als die Natur. Die Natur ist der erste,
ursprüngliche Gegenstand der Religion, wie die Geschichte aller
Religionen und Völker sattsam beweist. Die Behauptung, dass
die Religion dem Menschen eingeboren, natürlich sei, ist falsch,
wenn man der Religion überhaupt die Vorstellungen des Theismus,
d. h. des eigentlichen Gottesglaubens unterschiebt, vollkommen wahr
aber, wenn man unter Religion nichts weiter versteht, als das
Abhängigkeitsgefühl – das Gefühl oder Bewusstsein
des Menschen, dass er nicht ohne ein anderes, von ihm unterschiedenes
Wesen existiert und existieren kann, dass er nicht sich selbst seine


-10     пред. Страница 1 из 29 след.     +10