Bemerkungen über einen Fall von Zwangsneurose - Sigmund Freud - Страница 1 из 117


erstens fragmentarische Mitteilungen aus der Krankengeschichte eines
Falles von Zwangsneurose, welcher nach seiner Dauer, seinen
Schädigungsfolgen und nach subjektiver Wertung zu den ziemlich
schweren gezählt werden konnte und dessen Behandlung durch etwa
ein Jahr zunächst die völlige Herstellung der
Persönlichkeit und die Aufhebung ihrer Hemmungen erzielte.
Zweitens aber in Anknüpfung an diesen und in Anlehnung an andere
früher analysierte Fälle einzelne aphoristische Angaben
über die Genese und den feineren Mechanismus der seelischen
Zwangsvorgänge, durch welche meine im Jahre 1896
veröffentlichten ersten Darstellungen weitergeführt werden
sollen›Weitere Bemerkungen über die
Abwehr-Neuropsychosen‹ (1896 b). (II. ›Wesen
und Mechanismus der Zwangsneurose‹.) . Eine derartige
Inhaltsangabe scheint mir selbst einer Rechtfertigung bedürftig,
damit man nicht etwa glaube, ich hielte diese Art und Weise der
Mitteilung für untadelhaft und nachahmenswert, während ich
in Wirklichkeit nur Hemmungen äußerlicher und inhaltlicher
Natur Rechnung trage und gerne mehr gegeben hätte, wenn ich nur
dürfte und könnte. Die vollständige
Behandlungsgeschichte kann ich nämlich nicht mitteilen, weil sie
ein Eingehen auf die Lebensverhältnisse meines Patienten im
einzelnen erfordern würde. Die belästigende Aufmerksamkeit
einer Großstadt, die sich auf meine ärztliche
Tätigkeit ganz besonders richtet, verbietet mir eine


-10     пред. Страница 1 из 117 след.     +10