Schlitzwang - Adolf Glaser - Страница 1 из 300


aus der Zeit Karls des Großen. Von Adolf Glaser.
Vierte für die deutsche Jugend bearbeitete Auflage. Mit
Text-Abbildungen und einem Titelbilde von Konrad Ermisch.  
  Leipzig.
Verlag und Druck von Otto Spamer.
[ca. 1890] Einleitung. Einige behaupten,
daß die ältesten Bewohner der sächsischen Länder
aus dem Süden oder Osten eingewandert seien. Andre sagen, sie
hätten seit unvordenklichen Zeiten in ihren Wäldern gewohnt.
So viel steht fest, daß wenn die zuerst erwähnte Behauptung
wahr ist, ein ganz besonderer Umstand die Menschen veranlaßt
haben muß, in jene vormals unwirtbaren, von Wäldern,
Sümpfen und Moorflächen bedeckten Gegenden zu ziehen, um
sich daselbst anzusiedeln. Entweder müssen sie gewaltsam aus
ihren Wohnstätten vertrieben worden sein, oder die Furcht vor dem
Elend der Sklaverei hat sie zur Flucht nach dem unbekannten Westen
getrieben. Vielleicht auch entflohen sie verheerenden Krankheiten und
zogen die feuchte Luft der Thäler und Berge im nördlichen
Deutschland der vergifteten Atmosphäre ihrer eignen Heimat vor.
Was es aber auch gewesen sein mag, jedenfalls gingen sie einem Leben
voll Elend und Entbehrung entgegen, oder versanken nach kurzer Zeit in
ein jammervolles Dasein. Man hat natürlich keine sichere
Nachricht von dem Leben, wie es in der Urzeit unzählbare
Jahrhunderte hindurch von den ersten Bewohnern Sachsens geführt


-10     пред. Страница 1 из 300 след.     +10