Der letzte Ritter - Anastasius Grün - Страница 1 из 147


Freunde Joseph Fellner          
          Der Verfasser. Inhalt:
Vorwort Weihe Des Herrschers Wiege (1459) Der
Fürstenjüngling Oesterreich und Burgund Adler und
Lilie Der Liebe Trennung (1482) Max und Flandern
(1483–1485) Maximilian, römischer König (1486)
Thron und Dreifuß (Februar bis Mai 1488) Die Martinswand
(Ostermontag 1490) Max vor Wien (August 1490) Deutscher Brauch
(1495) Ritter und Freie (1499) Der Streit am Grabe
(1503–1505) Der letzte Sieg (1513) Max in Augsburg
(1518) Der Fürst Heimkehr Epilog (1829)
Mit der zweiten Auflage.    
          In unsern weichen, seid'nen
Zeiten
Was soll der Mann in starrem Erz?
Vielleicht, daß sein Vorüberschreiten
Noch heute rührt manch deutsches Herz! Seht ihn
am Schaft des nun zerfetzten
Germanenbanners mannlich stehn!
Wir sahn's als Silberhaar des letzten
Der deutschen Kaiser jüngst verwehn. Sein
Weckruf dröhnt, der ihm die Bahnen,
Ein eherner Johannes, weiht;
Wer wecken wollte, mußt' es ahnen,
Daß zu erstehn es hohe Zeit! Taugt
Winterabende zu kürzen,
Der Jäger Theuerdank auch nicht,
Kann er uns doch die Lehren würzen,
Wie sich's mit wilden Bestien ficht; Die


-10     пред. Страница 1 из 147 след.     +10