Ganz zufällig und andere humoristische Novellen - Balduin Groller - Страница 1 из 88


von Balduin Groller.     Leipzig
Verlag von Philipp Reclam jun.
[ca. 1910]     Inhalt. Ganz
zufällig Der gute Rat Vorsicht!  
  Ganz zufällig. Es ist eine schöne
Sache um das Radfahren, – wenn man's kann! Mit diesem
tiefsinnigen Satze hatte sich Klaus Heide beschäftigt und dann
den Entschluß gefaßt, das Radfahren zu erlernen. Warum
hätte er auch einen solchen Entschluß nicht fassen sollen?
Er war ein tüchtiger Reiter, Schwimmer, Fechter, Bergsteiger,
Turner, Ruderer; er konnte Keulen schwingen und Gewichte stemmen trotz
einem Champion-Athleten – warum sollte er nun gerade das
Radfahren nicht erlernen? Es gab absolut nichts, was gegen das
Radfahren gesprochen hätte, wohl aber manches, was dafür
sprach. Zunächst seine körperliche Eignung. Er war ein
baumlanger, sehniger junger Mensch, der von jeher eine besondere
Vorliebe und Befähigung für alle Leibesübungen gezeigt
hatte. Er hatte schon als Schuljunge seine athletischen Neigungen
gehegt, als Universitätsstudent hatte er sie dann liebevoll
weitergepflegt und er hatte von ihnen nicht abgelassen, als dann seine
weitere wissenschaftliche Laufbahn ihn für viele, viele Stunden
des Tages an den Schreibtisch und ins Laboratorium bannte. Da erwachte
die alte Neigung in ihm erst recht, zumal da sie geradezu von einem
Bedürfnis diktiert ward. Sein Körper hungerte


-10     пред. Страница 1 из 88 след.     +10