Der Sieg des Islams - Edward Gibbon - Страница 1 из 921


Textausgabe
Zeittafel 395 n.Chr.     Teilung des
römischen Weltreiches. Nach Theodosius' Tod Regierungsantritt
seiner zwei Söhne: Arkadius im Osten, Honorius im Westen. Der
oströmische Teil umfaßt Vorderasien, die griechischen
Inseln und den Balkan. 408–450    
Theodosius II., Sohn des Arkadius, gründet die Universität
von Byzanz. Unter ihm erfolgt der Bau der theodosianischen Mauer und
die Abwehr der Hunnen. 450–457     Marcian,
Gatte der Pulcheria, Schwester Theodosius' II. Mit ihr erlischt die
spanische Dynastie. 457–491     Erste
isaurische Herrschaft: Leo I., Leo II., Zeno. Unter diesem Belehnung
Theoderichs und Odoakers mit der Herrschaft über Italien.
518–565     Justinian und Theodora. Gotenkrieg.
Vandalenkrieg. Das Reich unter einem Kaiser reicht wieder vom Atlantik
bis nach Persien. Justinianische Gesetzgebung. Theodoras
Versöhnungspolitik mit den Monophysiten. 570
    Geburt Mohammeds in Mekka. 602–610
    Nach Ermordung des Mauricius Usurpation durch
Phocas. 610     Erstes Auftreten Mohammeds.
610–717     Die Herakliden. Armenische Dynastie.
Heraklius schlägt die Avaren; sein Monotheletismus ist der letzte
vergebliche Versuch, mit den Monophysiten einen Ausgleich zu finden.
622     Übersiedlung Mohammeds nach Medina.
624     Mohammed besiegt die Koraischiten in der


-10     пред. Страница 1 из 921 след.     +10