Verfall und Untergang des Römischen Reiches - 6. Band, Kapitel 49 - Edward Gibbon - Страница 1 из 146


Reiches – 6. Band – Kapitel 49   © und
Übersetzung:
Cornelius Melville   XLIX EINFÜHRUNG, VEREHRUNG
UND VERFOLGUNG VON BILDERN AUFRUHR IN ITALIEN UND ROM WELTLICHE
HERRSCHAFT DER PÄPSTE FRANKEN EROBERN ITALIEN BILDERVEREHRUNG
WIRD ERNEUERT KARL DER GROSSE: CHARAKTER UND KRÖNUNG ERNEUERUNG
UND VERFALL DES WESTRÖMISCHEN REICHES ITALIEN UNABHÄNGIG
VERFASSUNG DES DEUTSCHEN REICHES   EINFÜHRUNG DER
BILDERVEREHRUNG IN DIE CHRISTLICHE KIRCHE Ich habe bei der
Erörterung des Verhältnisses von Kirche und Staat die
erstgenannte stets als jenem nachgeordnet und von ihm abhängig
angesehen; ein heilsamer Grundsatz, wenn er denn in der Realität
und in der Fiktion nur zuverlässig beachtet worden wäre. Die
orientalische Philosophie der Gnosis; den dunklen Abgrund der
Prädestinations- und Gnadenlehre; und die unbegreifliche Wandlung
der Eucharistie in den Leib Christi habe ich dem scharfsinnigen
Forschergeist der Gottesgelahrten überlassen Der gelehrte
Selden hat die Geschichte der Transsubstantiation in einem einzigen
tiefsinnigen Satz zusammengefasst: »Diese Auffassung ist die
Umwandlung von Rhetorik in Logik.« (Seldon, Opuscula III, p.
2073, Tischreden). . Aber ausführlich und bereitwillig habe ich
mich bei denjenigen Gegenständen der Kirchegeschichte
aufgehalten, welche einen spürbar beschleunigenden Einfluss auf
den Niedergang und Verfall des römischen Reiches gehabt hatten,


-10     пред. Страница 1 из 146 след.     +10