Der Kaiser Hadrian. - Ferdinand Gregorovius - Страница 1 из 552


Ferdinand Timotheus.     Ferdinand
Gregorovius Der Kaiser Hadrian    
Vorwort Meine ersten Studien auf dem Gebiet der Geschichte sind
der Epoche des Kaisers Hadrian gewidmet gewesen. Ich sammelte und
vereinigte sie, von dem berühmten Geschichtsforscher Drumann dazu
ermuntert, zu einem Buche, welches im Jahre 1851 bei Bon in
Königsberg erschien, unter dem etwas kühnen Titel:
»Geschichte des römischen Kaisers Hadrian und seiner
Zeit.« Diese Schrift wurde alsbald für mich der Wegweiser
nach Rom, wohin ich mich schon im Jahre 1852 begab. Dort aber
erfaßte mich nicht der antike, sondern der mittelalterliche
Genius der ewigen Stadt, und ich setzte die besten Kräfte und
Jahre meines Lebens an die Geschichte Roms im Mittelalter. Nun, da
seit 1851 ein Menschenalter verflossen ist, das inhaltreichste unseres
Jahrhunderts, so freut es mich nicht wenig, daß ich Muße
fand, gegen das Erstlingswerk meiner Jugend und die daran
geknüpften Erinnerungen einen Act der Pietät zu vollziehen,
indem ich dasselbe in neuer Gestalt erscheinen lasse. Dies zu thun
reizten mich auch meine Reisen in Hellas und dem Orient, wo ich mich
oft genug auf den Wegen des großen Weltwanderers Hadrian
befunden habe. Außerdem hat dieser merkwürdige Kaiser seit
dem Erscheinen meiner Monographie weder in Deutschland noch im
Auslande einen andern Biographen gefunden. Aber die rastlose Forschung
der Wissenschaft hat neues Urkundenmaterial gesammelt und manches neue


-10     пред. Страница 1 из 552 след.     +10