Römische Tagebücher. Auszüge 1852 - 1889 - Ferdinand Gregorovius - Страница 1 из 599



Auszüge 1852 - 1889 Gregorovius im Alter von
40 Jahren
1852 Bastia, Korsika, 4. 9. 1852 Am 2.
April 1852 verließ ich die Stadt Königsberg, wo tags zuvor
der letzte Sohn meines ältesten Bruders Rudolf, der herrliche
Richard, im Alter von dreizehn Jahren gestorben war. Die Leiche sollte
zum Vater ins Pfarrhaus nach Rogehnen gebracht werden, wohin ich
zunächst ging. Auch der Bruder Julius kam von Graudenz dorthin.
Es waren schwere, schmerzvolle Stunden. Wir erwarteten den Sarg. Es
war Nacht. Wir gingen ins Freie auf die Chaussee, immer horchend, ob
der Wagen komme. Es war Frühling in der Luft. Kraniche zogen
über uns vom Süden her. Am nächsten Tage reiste ich ab
von Neidenburg, wo ich von der Stiefmutter und der Schwester Abschied
nahm, und ging über Posen nach Wien. Dort übergab mir Lenaus
Schwester, Frau Schurz, die andere Todesnachricht. Mein Freund Ludwig
Bornträger, ein junger talentvoller Maler, war zu Pisa am 5.
April gestorben. Calvi in Korsika, 22. 7. 1852
Am 19. April betrat ich das Land Italien, in Venedig. Von dort
eilte ich nach Florenz, wo ich die Mutter des Freundes fand. Nach
einigen Tagen brachte ich Frau Bornträger bis nach Trient, wo wir
uns trennten. Ich kehrte sofort nach Florenz zurück. Ich wohnte
dort in einem Privathause auf der Piazza Santa Maria Novella mehrere


-10     пред. Страница 1 из 599 след.     +10