Studien zur Litteratur - Franz Grillparzer - Страница 1 из 157


1860.) 1. Die Zeit dürfte nicht entfernt sein, wo die
Deutschen das Uebertriebene und Unausführbare ihrer politischen
Bestrebungen einsehen werden. Damit ist aber noch wenig gethan. Die
politischen Ueberzeugungen sind nur der ins Praktische hineinragende
Teil des Ideenkreises einer Nation und Zweige und
Schößlinge wegschneiden ist ein schlechtes Auskunftsmittel,
solange die Wurzel in der Erde bleibt. Es muß daher
ausgesprochen werden: die ganze Bildung der deutschen Nation in den
letzten zwanzig Jahren war eine falsche. Vielleicht gilt dasselbe von
ganz Europa mit Ausnahme von England. Das gehört aber nicht
hierher. Wenn der Mensch in sich gehen will, muß er seine
eigenen Fehler im Auge haben, ohne sich um die der übrigen zu
bekümmern. Wenn ich die letzten zwanzig oder
fünfundzwanzig Jahre als den Wendepunkt dieser Verkehrung
ausspreche, so geschieht dies nicht willkürlich. Eine auffallende
Erscheinung nach außen verbürgt eine gewaltige Aenderung
nach innen. Dieses äußere Merkmal ist der Eigendünkel.
Ich will hier vor allem die Litteratur ins Auge fassen, einmal da
ja doch von der Bildung die Rede ist, dann weil die neuere Bewegung
hauptsächlich von Ideen ausgeht, deren Ausdruck und Verbreitung
vor allem ins Gebiet der Litteratur gehört. Es versteht sich von
selbst, daß hier nicht von den exakten und Naturwissenschaften
die Rede sein kann. Diese gehen, wenn einmal der erste Anstoß


-10     пред. Страница 1 из 157 след.     +10