Schwarz und Weiß - Friedrich Gerstäcker - Страница 1 из 72


dem Farmerleben Missouris Weit aus dem fernen Westen, da, wo die
eisgekrönten Berge ihre zackigen Kuppen ineinanderdrängen
und zwei Meeren, dem Atlantischen wie dem Stillen Ozean, die
schäumenden Quellen zusenden; weit von daher, wo er sich seine
rauhe Bahn durch die entsetzlichsten Felsmassen bricht, die er
entweder mit starkem Arm zerreißt oder sich im tollkühnen
Satz hinüberschwingt, um nachher, wie ob des gelungenen
Wagstücks, Meilen lang weiter zu tanzen und zu sprudeln, –
kommt der gewaltige Missouri herab, der ›schmutzige
Strom‹, wie ihn der Indianer des Raubes wegen nennt, den er an
seinem eigenen Ufer vollführt, oder der ›brüllende
Strom‹ (roaring river), wie ihn erstaunt der Weiße
taufte, als er da zuerst sein Bett erblickte, wo er Fall nach Fall,
dem verfolgten Panther .gleich, aus den Gebirgsschluchten sprang und
erst dort still und geräuschlos seine Bahn vollendete, als er das
schützende Dickicht der Niederung erreicht hatte und nun zwischen
den riesigen Stämmen des Urwalds hin dem starken Bruder, dem
Mississippi, in die Arme glitt. Dort nun, wo in dem Schatten der
Eichen und Hickories der wilde Wein seine mächtigen Ranken von
Zweig zu Zweig schlang und in zähen Armen die stattlichen
Bäume verband, während mit zwar prunkenderem
Äußern, mit bunter schimmernden Blüten und saftigeren
Blättern andere Schlingpflanzen ebenfalls hinaufstrebten zu den
starken Ästen und sich ihnen liebend anzuschmiegen schienen,


-10     пред. Страница 1 из 72 след.     +10