Der Bürgergeneral - Johann Wolfgang von Goethe - Страница 1 из 40


Lustspiel
in einem Aufzuge.   Zweyte Fortsetzung
der beyden Billets.   Personen.
Röse . Görge . Märten .
Der Edelmann . Schnaps . Der Richter . Bauern
. 289 Der Schauplatz ist in Märtens Hause,
wie in den vorigen Stücken. Erster Auftritt.
Röse . Görge . Görge (der zum Hause mit einem
Rechen herauskommt, spricht zurück) . Hörst du, liebe
Röse? Röse (die unter die Thüre tritt) . Recht
wohl, lieber Görge! Görge . Ich gehe auf die Wiese,
und ziehe Maulwurfshaufen auseinander. Röse . Gut.
Görge . Hernach seh' ich, wie es auf dem Acker aussieht.
Röse . Schön! Und dann kommst du auf's Krautland und
gräbst, und findest mich da mit dem Frühstück.
Görge . Und da setzen wir uns zusammen und lassen es uns
schmecken. 290 Röse . Du sollst eine gute Suppe haben.
Görge . Wenn sie noch so gut wäre! Du mußt mit essen,
sonst schmeckt sie mir nicht. Röse . Mir geht's eben so.
Görge . Nun, leb wohl, Röse! (geht, bleibt stehen, sieht
sich um; sie werfen sich Kußhände zu, er kehrt zurück)
. Höre Röse! – die Leute reden kein wahr Wort.
Röse . Selten wenigstens. Wie so? Görge . Sie sagen:
als Mann und Frau hätte man sich nicht mehr so lieb wie vorher.
Es ist nicht wahr, Röse. Wie lange haben wir uns schon? Wart!


-10     пред. Страница 1 из 40 след.     +10