Der Prokurator - Johann Wolfgang von Goethe - Страница 1 из 26


Erzählung aus Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten (1795)
In einer italienischen Seestadt lebte vorzeiten ein Handelsmann,
der sich von Jugend auf durch Tätigkeit und Klugheit
auszeichnete. Er war dabei ein guter Seemann und hatte große
Reichtümer erworben, indem er selbst nach Alexandria zu schiffen,
kostbare Waren zu erkaufen oder einzutauschen pflegte, die er alsdann
zu Hause wieder abzusetzen oder in die nördlichen Gegenden
Europens zu versenden wußte. Sein Vermögen wuchs von Jahr
zu Jahr um so mehr, als er in seiner Geschäftigkeit selbst das
größte Vergnügen fand und ihm keine Zeit zu
kostspieligen Zerstreuungen übrigblieb. Bis in sein
funfzigstes Jahr hatte er sich auf diese Weise emsig
fortbeschäftigt und ihm war von den geselligen Vergnügungen
wenig bekannt worden, mit welchen ruhige Bürger ihr Leben zu
würzen verstehen; ebensowenig hatte das schöne Geschlecht,
bei allen Vorzügen seiner Landsmänninnen, seine
Aufmerksamkeit weiter erregt, als insofern er ihre Begierde nach
Schmuck und Kostbarkeiten sehr wohl kannte und sie gelegentlich zu
nutzen wußte. Wie wenig versah er sich daher auf die
Veränderung, die in seinem Gemüte vorgehen sollte, als eines
Tages sein reich beladen Schiff in den Hafen seiner Vaterstadt
einlief, eben an einem jährlichen Feste, das besonders der Kinder
wegen gefeiert wurde. Knaben und Mädchen pflegten nach dem
Gottesdienste in allerlei Verkleidungen sich zu zeigen, bald in


-10     пред. Страница 1 из 26 след.     +10